Aktuell

Welt Asthma Tag

Mundipharma im Zeichen des Welt Asthma Tages

Am 3. Mai findet der Welt-Asthma-Tag statt.

Der Welt-Asthma-Tag wurde von einer weltweit aktiven Initiative eingeläutet, um einmal im Jahr die breite Öffentlichkeit über die chronische Erkrankung Asthma bronchiale und Ihre weitreichenden Folgen zu informieren.

Mundipharma ist Anbieter hochwirksamer Arzneimittel zur Behandlung von Atemwegserkrankungen und unterstützt u.a. Informationsveranstaltungen für Ärzte und Apotheker im Bereich chronischer Lungenerkrankungen. Daher stehen am 3. Mai auch bei Mundipharma zahlreiche Aktionen im Zeichen der Information rund um das Thema Lungengesundheit. Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge bietet Mundipharma außerdem allen Mitarbeitern die Möglichkeit einer kostenlosen Spirometrie zur Messung des Atemvolumens – ein Service mit regem Zuspruch!

Der Pollenkalender von Mundipharma

Der Pollenkalender stellt in tabellarischer Form die Art und das zeitliche Auftreten von Pollenbelastung pro Monat dar. Dieses Wissen erleichtert Allergikern die Planung für Vorbeugungsmaßnahmen. Besuchen Sie unseren Service Bereich – dort steht unser Pollenflugkalender 2016 für Sie zum Download bereit.

Was ist Asthma?

Von Asthma betroffene Patienten, sogenannte Asthmatiker, leiden an einer chronischen, entzündlichen Erkrankung der Atemwege mit einer andauernden Überempfindlichkeit. Eine erhöhte Schleimproduktion sowie die fallweise Verkrampfung der Muskulatur in den Bronchien führen zur Verengung der Atemwege. Bei fortschreitender Erkrankung kann die Entzündung gepaart mit den verengten Atemwegen zu anfallsartiger Luftnot führen.

Daten & Fakten zum Thema Asthma

Fünf Prozent der Erwachsenen und sieben bis zehn Prozent der Kinder leiden an Asthma bronchiale. Bei optimaler Einstellung auf passende Medikamente ist eine normale oder fast normale Lungenfunktion über viele Jahre möglich.

  • Die Therapie ist grundsätzlich alle ein bis sechs Monate zu kontrollieren.
  • Vorausgegangene schwere Asthmaanfälle sind ein Kriterium für besondere Vorsicht, und diese Patienten sind daher intensiver zu betreuen.
  • Ein Facharzt mit entsprechender Kenntnis ist bei erstmaliger Diagnosestellung zu konsultieren und auch dann, wenn die Symptome nicht optimal beherrscht werden und die Lungenfunktion nicht optimal eingestellt werden kann.

Quellen:
http://www.kleiner-kalender.de/event/asthma-tag/41992.html

http://www.lungenunion.at/index.php/erkrankungen/atemwege/asthma/leben-mit-asthma

Sorry, the comment form is closed at this time.