Aktuell

Mundipharma spendet für Griechenland

Unter dem Firmenmotto „we care more“ spendet Mundipharma 850 Flaschen Betaisodona Lösung. Der Spendentransport wurde vom Mundipharma Logistik-Team in Wien initiiert, verpackt und im September nach Salzburg zur „Griechenlandhilfe“ verschickt.

Die Lage des griechischen Gesundheitssystems wird zunehmend prekärer. Allerorts fehlt es an wichtigen Medikamenten und medizinischer Ausrüstung. Bereits seit einigen Jahren setzt sich die in Salzburg ansässige Griechenlandhilfe für die Verbesserung der Situation in Griechenland ein und arbeitet mit einigen großen Spitälern in Griechenland zusammen. Bekannt ist u.a., dass es oft an grundsätzlichen Dingen mangelt wie z.B. die Aufrechterhaltung von Wundhygiene und Desinfektion.

Mit der Spende von 850 Flaschen Betaisodona leistet Mundipharma einen kleinen Beitrag für die in Not geratenen Spitäler. Gerade die Desinfektion von Haut und Schleimhaut vor Operationen und Blutentnahmen, die antiseptische Wundbehandlung und die chirurgische Händedesinfektion sind nicht zu unterschätzende Faktoren hinsichtlich Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit.

Mehr Informationen zur Griechenlandhilfe und zu den Möglichkeiten der Unterstützung finden Sie unter http://www.griechenlandhilfe.at/.

Mundipharma ist weltweit in 48 Ländern mit einem Netzwerk an unabhängigen Unternehmen und Joint Ventures präsent. Im Mittelpunkt der Unternehmenstätigkeit steht die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten mit chronischen Erkrankungen. Mundipharma Ges.m.b.H. wurde im Jahr 1973 in Wien gegründet und beschäftigt heute rund 60 Mitarbeiter in Österreich und 120 Mitarbeiter in der Region Zentral-Osteuropa. Die wichtigsten Geschäftsfelder des familiengeführten Netzwerks an unabhängigen Unternehmungen liegen in den Bereichen Schmerztherapie, Onkologie, Abhängigkeits- und Atemwegserkrankungen.

Sorry, the comment form is closed at this time.