Aktuell

Selbsthilfe bei Schmerzen – Vier Tipps

Kopf-, Rücken- oder Magenschmerzen: Wenn solche Beschwerden nur hin und wieder auftreten und bald wieder verschwinden, ist das verkraftbar. Viele Menschen plagen aber dauernde oder immer wiederkehrende Schmerzen. Solche Probleme müssen natürlich vom Arzt abgeklärt werden, aber es gibt auch Möglichkeiten, Selbsthilfe bei Schmerzen zu leisten.

Tipp 1: Sanfte Bewegung gegen Schmerz

Viele Schmerzpatienten berichten, dass ihre Beschwerden durch Bewegung besser werden. Für den Einstieg eignen sich vor allem sanfte Bewegungsformen wie Tai Chi, Qigong oder Yoga. Diese haben den Vorteil, dass sie gleichzeitig auch Entspannungselemente beinhalten (siehe Tipp 2).

Tipp 2: Entspannungsmethoden gegen Schmerz

Die Entspannungstherapie ist ein wichtiger Teilbereich in der Behandlung von Schmerzpatienten. Mit ihr wird der Teufelskreis aus Schmerzen und Muskelanspannung und daraus resultierenden weiteren Schmerzen unterbrochen. Erlernen Sie deshalb eine Entspannungstechnik und üben Sie sie regelmäßig aus. Bekannte Techniken sind Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training oder Achtsamkeitsmeditation.

Tipp 3: Schmerztagebuch

Nicht immer sind die Auslöser für Schmerzattacken leicht erkennbar, für die Patienten kommen sie dann „aus dem Nichts“. Führen Sie deshalb über einige Zeit ein Schmerztagebuch, in dem Sie eintragen, wann Sie wie starke Schmerzen haben. Notieren Sie auch, was Sie getan oder gegessen haben oder wie es Ihnen ging, bevor die Schmerzen schlimmer oder besser wurden. Vielleicht finden Sie auf diese Weise Auslöser, die Sie meiden können. Zusätzlich hilft Ihnen das Schmerztagebuch beim nächsten Arztbesuch.

Tipp 4: Selbsthilfegruppen für Schmerzpatienten

Die Erfahrungen von anderen können eine große Hilfe sein, wenn Schmerzen das eigene Leben einschränken. Die „Allianz Chronischer Schmerz Österreich“ – eine Vereinigung von insgesamt 36 Selbsthilfegruppen – kann Ihnen weiterhelfen wenn Sie wissen möchten, wo die nächstgelegene Selbsthilfegruppe oder Schmerzambulanz ihren Sitz hat. Außerdem leistet die Schmerz-Allianz auch viel Öffentlichkeitsarbeit und setzt sich für eine noch bessere Behandlung von Schmerzpatienten ein.

Die Kontaktdaten und weitere Informationen zur Schmerz-Allianz finden Sie auf www.schmerz-allianz.at.

Sorry, the comment form is closed at this time.